• Home  / 
  • Sessel-Konfigurator

Sessel-Konfigurator

Wozu ein Sessel-Konfigurator?

Oben sehen Sie den “einfachsten” 3D-Konfigurator für Sessel, den wir im Programm haben. Er besteht aus einzelnen Sesselbildern die interaktiv animiert werden. In diesem Fall sind es exakt 48 Bilder aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven. Die Auflösung wurde in „FullHD“ erstellt, damit Kunden den Sessel sehr groß zoomen können. Der 3D-Konfigurator funktioniert durch eine kleine Software auf HTML5-Basis. Sie gibt dem Betrachter das Gefühl, dass er den Sessel in 3D drehen kann. Dieser Effekt wird durch einen schnellen Bildwechsel erzeugt, den der Nutzer mit seiner Maus steuert.

Der große Vorteil gegenüber einem echten 3D-Modell im Browser, ist die hohe Darstellungsqualität ihrer Sessel. Im Normalfall benötigt ein starker Computer ca. 20 Minuten um ein solches hochwertiges Sesselbild zu rendern, was natürlich für den Nutzer eine viel zu lange Wartezeit ist. Die Alternative ist ein Echtzeit-3D-Modell mit einer geringeren visuellen Qualität.

Ein weiterer Pluspunkt von vielen Sesselbildern auf Ihrer Internetseite, ist die Auffindbarkeit im Web. In diesem Beispiel hätten Sie 48 Mal die Möglichkeit, diesen Bildern einen Namen zu geben, der wiederum bei Google gefunden werden kann. Dieser Stuhl heißt „Longchair“. Wenn jetzt ein Kunde in einer Suchmaschine diesen Begriff eingibt, dann hätten Sie 48 Chancen als Lösung in der Bildersuche aufzutauchen.

Wenn es jedoch ein Echtzeit-3D-Modell ist liegt im Web nur eine Datei für alle Konfigurationen und nicht viele Bilder für eine große Sesselpalette.

Definition “Sessel”

Ein Sessel bezeichnet in Deutschland ein bequemes Sitzmöbel für eine Person, das gewöhnlich mit Armlehnen versehen und weich gepolstert ist.

Im österreichischen Sprachgebrauch ist es umgekehrt. Ein Sessel ist ein einfaches Sitzmöbel mit Lehne (z. B. Küchensessel), ein Stuhl ist etwas bequemer (z. B. Lehnstuhl, Schaukelstuhl) und Schemel oder Hocker ist ohne jede Lehne. Davon wird noch der schwerere Fauteuil unterschieden. Eine bebilderte Vergleichstabelle für den Sprachgebrauch in Deutschland, Österreich und Schweiz ist im Artikel Möbel zu finden.

Nutzungen

Sessel gehören zur gängigen Ausstattung von Wohnzimmern, oft zusammen mit einem Wohnzimmertisch und einem Sofa. Viele Menschen benutzen zum bequemen Sitzen bzw. Liegen beim Fernsehen einen so genannten Fernsehsessel.

Als Ohrensessel bezeichnet man einen bequem gepolsterten Sessel mit großen ohrenähnlichen Auspolsterungen im Kopfbereich. Weltberühmt sind die englischen Ohrensessel Winchester, die aus hochwertigem Leder gefertigt sind und oft einen hohen Sammlerwert erreichen.

In verschiedenen Stilepochen wurden besondere Sesselformen populär, so die Chaiselongue im Rokoko, der Clubsessel im Art Déco oder der Cocktailsessel in den 1950er Jahren.

Eine typische Erscheinung in Wohnräumen amerikanischer Häuser ist – neben der auch in Deutschland üblichen Polstergarnitur – der Recliner (engl. für „Lehnsessel“), ein meist einzeln stehender Sessel, dessen Rückenlehne zurückgelegt werden kann, während unten gleichzeitig eine Fußstütze ausklappt. Recliner haben gelegentlich einen integrierten Getränkehalter und sind in den Vereinigten Staaten vor allem als Fernsehsessel beliebt. Erfinder und bedeutendster Produzent des 1928 erfundenen und 1931 patentierten Sessels ist der Möbelhersteller La-Z-Boy.

Quelle: Wikipedia

Checkliste/Anfrage Konfigurator Ist ein Konfigurator grundsätzlich die richtige Lösung für mein Produkt, für mein Unternehmen, für meine Kunden? Nutze jetzt die Checkliste und finde es selber heraus!

3D-Produktbilder